Herzlich willkommen bei Demeter Österreich!

Schließzeit Geschäftsstelle

Die Demeter Geschäftsstelle ist von Mo, 6. bis inkl. Fr, 17. August geschlossen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und sind dann wieder ab 20. August für Sie da!

Danke für Ihr Verständnis!

Das Team der Geschäftsstelle

 


Wahrnehmen und Forschen im Lebendigen der Natur

mit Markus Buchmann (Gesellschaft für Bildekräfteforschung)

Ein Lehrgang in meditativer Wahrnehmungsschulung zur Erfassung des Ätherischen auf Basis der Bildekräfteforschung
(2x4 Wochenenden)

 

Erstes Modul
Einführung in die Methodik des Wahrnehmens im Ätherischen
16./17. November 2018, ganztags
Weingut Heinrich, Gols, Burgenland

 

Für alle Demeter-Mitglieder und Interessierte

 

Weitere Module: 11./12. Jänner 2019, 1./2. Februar 2019, 22./23. Februar 2019

 

Nähere Informationen sind hier zu finden.
Anmeldung ab sofort unter: weiterbildung@demeter.at

 


Demeter Grundkurs

Der nächste Grundkurs für Demeter Bauern, Interessierte und Konsumenten findet von 19.-22. November 2018 statt.

Ort: Der Schützenwirt - Dorf 96, 5412 St. Jakob am Thurn / Puch bei Hallein

Kurskosten: € 445 für Nichtmitglieder, € 395 für Mitglieder, inkl. Pausenverpflegung
Mittag-, Abendessen und Unterkunft sind nicht inkludiert

Weitere Informationen hier, schriftliche Anmeldung unter weiterbildung@demeter.at.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

 


Neuer Lehrgang: Biodynamische Landwirtschaft

startet ab Herbst 2018 in Österreich


Der berufsbegleitende Lehrgang vermittelt in acht Modulen und einer Exkursion einen umfassenden Einblick in Theorie und Praxis der biodynamischen Landwirtschaft, in die ihr verwandten Lebensfelder und der Anthroposophie.

Veranstalter: Lehr- und Forschungsgemeinschaft für biodynamische Lebensfelder in Kooperation mit dem Institut für Ökologischen Landbau der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien sowie der respekt-BIODYN-Weinbaugruppe.

Kontakt:

Mag. Waltraud Neuper

lehr-forschungsgemeinschaft@gmx.at

+43 (0)3579/210 46

 

Weitere Informationen hier:

www.biodynamisch-lehren-forschen.at/index.php/bildung/veranstaltungen-2018-2019

 


Die sprechenden Gesichter der Kühe - Mimik, Körpersprache, Verhalten

Anne Wiltafsky hat eine solide und klare Methode gefunden, zu erkennen wie Rinder Stress zeigen, wie man sie beruhigen und dann mit ihnen sicher arbeiten kann. Sie selbst ist professionelle Tiertrainerin in der Schweiz und eine der bekanntesten Rindertrainer in Europa.

Mehr Informationen: www.kuhschule.com

Schwerpunkte des Tages

  • Mimik und Körpersprache erkennen und lesen lernen
  • eigene Körpersprache sehen und anpassen
  • Training ohne Halfter - eigene Körpersignale
    • erste stressfreie Trainingsschritte und Üben der Grundkommandos
  • Training am Halfter und Strick
    • Zupfsignale am Strick
    • Arbeiten mit der Gerte und dem langfristigen Ziel: freies Arbeiten mit Rindern

  Jedes Rind wird dort abgeholt wo es gerade steht und ganz individuell besprochen. Es können gerne eigene Tiere, egal welcher Rasse, mitgenommen werden. Wichtig dabei ist, dass sie einen aktuellen BVD Befund dabei haben und gesund sind. Bitte keine Stiere.

 Der Tag ist auch gut geeignet für Rinderhalter die gerne die Rinder als Reittiere verwenden möchten oder ihnen Tricks beibringen möchten.

 Eine kurze theoretische Einführung und dann viel praktisches Arbeiten an den Tieren. Der Tag findet bei jedem Wetter statt, da wir einen überdachten Trainingsplatz haben. Trotzdem dem Wetter entsprechende Kleidung und Stiefel mitnehmen.

 Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

 Preis pro Person: 120,00

 Termin: Samstag 22. September 2018, 9:00 bis 17:00 Uhr

 Ort: Hödlgut, Eva und Wolfgang Ehmeier, Mitterbachhamerstrasse 10, 4064 Oftering

 Anmeldung: wolfgang@hoedlgut.at oder 0 664 / 422 76 54

 


WeinBioGrafien

Steirische Weinbaubetriebe mit biologischer und biodynamischer Bewirtschaftung präsentieren sich erstmalig in Graz. Dabei sind einige Demeterwinzer mit von der Partie.

In der Thalia am Opernring am 6. September 2018 von 17 Uhr bis 21 Uhr

Erleben Sie die Vielfalt!
Mehr als 150 Weine stehen zur Verkostung bereit. Begleitet von Köstlichkeiten aus der Küche des haubengekrönten „Carl“. Begeben Sie sich auf eine Gaumenreise und lassen Sie sich auf ein Blind Date mit Wein ein. Treffen Sie ihre/n Lieblingswinzer/in im Speakers Corner.

Tickets 38,– Euro. Weitere Infos unter www.weinbiografien.at und auf Facebook unter Weinbiografien

 


AG-Treffen NÖ Süd + Weiterbildung + Sommerfest

Einladung zum Treffen der Demeter-Arbeitsgruppe NÖ-Süd

Bei Hermann Steinschaden am 30. Juni 2018 in 2533 Klausen-Leopoldsdorf, Klein-Krottenbach 479 stattfinden wird.

Beginnen werden wir um 10:30 Uhr mit einem Vortrag von Anton Winter über:

„Die Metamorphose der Welt. Erkenntnis und Weltveränderung"

Für die Landwirtschaft brauchen wir eine erweiterte Erkenntnishaltung und Forschungsweise, die das mechanistisch-materialistische Weltbild hinter sich lässt und dem Lebendigen in der Anschauung Platz macht.

Bei dem Treffen am 30. Juni 2018 geht es darum, die Frage nach der Erkenntnishaltung von mehreren Seiten anzugehen und mit dem Ziel zu bearbeiten, stärkende Impulse und Motive für die Praxis und für das Miteinander freizusetzen.

 

Ab 14:30 Uhr beginnt das Sommerfest. Für Speis und Trank musikalisch umrahmt wird bestens gesorgt sein. 

 


Lange Nacht der Demeter Höfe

Auch heuer gibt es wieder eine Lange Nacht der Demeter Höfe.

In dieser Nacht wollen wir gemeinsam Demeter sichtbar, spürbar und erlebbar machen.

Halten Sie sich den Sa, 26. Mai 2018 frei, Programm von 17 bis 21 Uhr

Bitte informieren Sie sich hier über nähere Programmdetails! 

 

Betriebe, die noch teilnehmen möchten werden gebeten, sich baldmöglichst in der Geschäftsstelle zu melden

 


Wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft

Wie  kann unser  Wirtschafts- und  Geldsystem menschengemäß werden?

Am Pfingstwochenende wird Alexander Caspar zu wirtschaftlichen Themen in Linz vortragen und ein vertiefendes Seminar anbieten.

Bei dieser Arbeit geht es um eine friedensfähige Geldordnung. Für die Landwirtschaft ist besonders interessant wie er die Wertebildung in der Landwirtschaft sieht. Der heute so aktuelle Wachstumszwang ist mit dieser Geldordnung kein Thema mehr! Ganz anders wie im üblichen Wirtschaftssystem wird hier nicht einfach addiert und alle gebildeten Werte im Bruttosozialprodukt zusammengezählt. Nein, es ist ganz anders! Landwirtschaft und alle Arbeit an der Natur bilden die Grundlage. Und dies nicht nur, wie es ja eigentlich auch in der Lebensrealität ist, dass die Bodenprodukte die Grundlage unseres physischen Lebens sind. Bei Alexander Caspar spiegelt sich diese Grundlage auch im Geld wieder und schafft so ein System, das dem Menschen und nicht wie heute der Wirtschaft dient.

Seine Arbeit ist bahnbrechend, auch wenn bis jetzt weitgehend unverstanden. Aber das braucht ja nicht so zu bleiben!

Gute Zukunft braucht Veränderung im erstarrten Denken. Verschleißwirtschaft, Wachstumszwang und die menschliche Arbeit, welcher Warencharakter anhaftet sind Dinge, die in einer arbeitsteiligen globalen Welt schlicht überwunden gehören. Da bleibt uns gar nichts anderes übrig.

Es wird Zeit, überkommene Ideen und Denkgewohnheiten, an denen wir bis jetzt immer noch zäh festhalten, ziehen zu lassen.

 

Vortrag: Freitag 18. Mai 2018, 19 Uhr

Vertiefendes Seminar: Samstag 19. Mai 2018, 9 - 13 Uhr

Veranstaltungsort: Cardijn-Haus, Kapuzinerstraße 49, 4020 Linz

 

Weitere Informationen hier 

 


Präparatepraxis Feldtag

12. Mai 2018, 09:00 bis 17:00
Demeter-Hof Familie Fink, Enzersdorf im Thale

Sobald der Boden trocken und warm genug ist, geht's wieder los mit dem Rühren und dem Ausbringen von Hornmist und Hornkiesel. Wie die Anwendung gut gemacht werden kann und wie die Wirkung am Boden und an der Pflanze beobachtet werden kann erarbeiten wir an einem fundierten Feldtag.

Boden & Präparatetechnik
Handrühren, Maschinerühren. Spritzen in unterschiedlichsten Ausführungen: Rückenspritze, Feldpritze, Gebläsespritze, pferdegezogene Spritze. Dazu passend sind wir mit dem Spaten bzw. der Grabgabel unterwegs und schauen, was uns der Boden sagt und wie wir die Präparatewirkung erkennen können.
• Vormittag: Bodenansprache mit Dietmar Näser (Grüne Brücke)
• Nachmittag: Rühren und Ausbringen von Hornmist
• Verpflegung: Für ein einfaches Mittagessen ist gesorgt, Kuchen bitte mitbringen
• Kosten: die Waldviertler AG lädt ein
• Ort: Am Berg 60, 2032 Enzersdorf im Thale, bei Familie Fink
• Bitte hier anmelden: ANMELDELINK

AG Waldviertel